Wanderweg Sirgenstein Achtal - Blaubeuren - Sirgensteinhöhle - Höhlen und Eiszeitkunst - Eiszeitspur 005

Ab in die Eiszeit: Wanderung zur Sirgensteinhöhle

von Nicole Saelzle
Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert am

Im Achtal und direkt außerhalb von Blaubeuren erwartet euch ein Ausflug in die Eiszeit. Ein weiterer Grund dafür, der Schwäbischen Alb einen Besuch abzustatten.

Die Schwäbische Alb erreicht ihr von Illertissen aus in unter einer Stunde. Ein Ausflug ist also ein Klacks, wenngleich es sich bei diesem Ausflugsziel anbietet, mit dem Auto anzureisen und den Wanderparkplatz außerhalb von Weiler, einem Vorort von Blaubeuren, zu nutzen. Von hier aus begebt ihr euch auf eine Zeitreise zurück in eine Ära, in der noch Mammuts die Erde bevölkerten und die Menschen in Höhlen wohnten.

Zusammen mit meiner Schwester bin ich zum Sirgenstein gewandert und verrate euch, ob sich der Weg zur Sirgensteinhöhle lohnt.

Was ist die Sirgensteinhöhle?

Die Sirgensteinhöhle liegt im Achtal und ist ein Stück Geschichte. Wirklich, wirklich alte Geschichte. Die etwa 40 Meter lange Höhle mit ihrem relativ kleinen Eingang diente Neandertalern und später den modernen Menschen als Zuhause.

Laut Website der Stadt Blaubeuren war dies sogar über 60.000 Jahre hinweg der Fall. Das ist so beeindruckend, dass die Sirgensteinhöhle zusammen mit fünf weiteren Höhlen in der Region zum UNESCO Welterbe Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb ernannt wurde.

Keine Produkte gefunden.

Übrigens ist nicht so genau bekannt, ob nach 40 Metern in der Höhle tatsächlich Schluss ist. Diese endet nämlich mit einer Mauer aus Geröll. Deshalb liegt der Verdacht nahe, dass es hier einst zu einem Höhleneinsturz kam und die Höhle einst viel tiefer in den Fels reichte.

Los geht’s! Zum Sirgenstein wandern

In der direkten Umgebung gibt es mehrere Wanderwege mit unterschiedlichen Ausgangspunkten. Wir fuhren den Wanderparkplatz außerhalb von Weiler bei Blaubeuren an und marschierten von dort aus los. Schon am Parkplatz machen Schilder auf die Sirgensteinhöhle und die Bedeutung der Gegend in Sachen Eiszeit und Urwelt aufmerksam. Für Kinder gibt es ein paar Spielmöglichkeiten, u.a. in Form eines Klettergerüsts.

 

Wanderweg Sirgenstein Achtal - Blaubeuren - Sirgensteinhöhle - Höhlen und Eiszeitkunst - Eiszeitspur 003

Der Weg zum Sirgenstein führt zunächst über einen recht gut ausgebauten Rad- und Wanderweg, ehe man nach links (vom Parkplatz aus betrachtet) in den Wald abbiegt. Dort weisen mehrere Tafeln darauf hin, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet. Das gesagt, muss ich insgesamt anmerken, dass der Weg zum Sirgenstein und zur Sirgensteinhöhle unglaublich gut ausgeschildert ist – entgegen eines anderen Wanderwegs in der Nähe (dazu in einem anderen Artikel mehr) . Die Wege sind gepflegt und entsprechend auch für Anfänger geeignet.

Wanderweg Sirgenstein Achtal - Blaubeuren - Sirgensteinhöhle - Höhlen und Eiszeitkunst - Eiszeitspur 003

Los ging es also und das meist bergauf, aber gelegentlich auch mal geradeaus oder ein klein wenig bergab, ehe es wieder nach oben ging. Die Steigung ist allerdings nicht extrem und entlang des Weges dürfen sich Familien mit Kindern immer wieder über einen kleinen Zwischenstopp freuen, denn neben vielen Tafeln auf dem Weg zum Sirgenstein erwartet die jungen Wanderer auch so manch eine Station mit Möglichkeiten zum Spielen und Experimentieren.

Diese Stationen eignen sich das ein oder andere Mal auch hervorragend für Erwachsene zum Verschnaufen.

Wanderweg Sirgenstein Achtal - Blaubeuren - Sirgensteinhöhle - Höhlen und Eiszeitkunst - Eiszeitspur 003

Als wir unterwegs waren, war es auf dem Wanderweg sehr ruhig. Gelegentlich hörte man die in der Nähe verlaufende Straße, ab und an kamen uns Leute entgegen, in unserem Fall allerdings eher auf dem Rückweg. Entsprechend konnte man die herrliche Umgebung genießen, innerhalb der man schon mal vergessen konnte, dass Blaubeuren gleich ums Eck ist – es fühlte sich eher an, wie damals, als wir in der Teufelsküche unterwegs waren, irgendwo fernab größerer Städte.

Wanderweg Sirgenstein Achtal - Blaubeuren - Sirgensteinhöhle - Höhlen und Eiszeitkunst - Eiszeitspur 003

Die Sirgensteinhöhle – wenn die nicht cool ist!

Die letzten Meter zur Sirgensteinhöhle führen über einen eher schmalen und leicht zugewachsenen Pfad, noch ein paar Stufen hoch, aber dann kann man sich auf den Bänkchen vor der Höhle erholen und den Ausblick und die Ruhe genießen, ehe man sich in die Höhle wagt.

Die Höhle ist frei zugänglich, außer wenn Brutzeit des Wanderfalken ist. Dann darf die Höhle nicht betreten werden. Solltet ihr die Sirgensteinhöhle betreten wollen, denkt eventuell an eine Taschenlampe – die hatten wir nämlich nicht dabei und die Handy-Funzel reicht nicht aus! Auch solltet ihr vorsichtig sein, wenn es zuvor geregnet hat, denn dann ist der Untergrund in der Höhle recht glitschig.

Was erwartet euch in der Höhle? Ähm … im Prinzip ja nicht viel. Es ist eine Höhle, aber eine richtig coole XD Durch die Decke dringt durch zwei größere Löcher etwas Licht, aber das verliert sich auch sehr schnell wieder in der Dunkelheit – reicht aber je nach Kamera, um coole Fotos zu machen.

Wanderweg Sirgenstein Achtal - Blaubeuren - Sirgensteinhöhle - Höhlen und Eiszeitkunst - Eiszeitspur 003

Fazit: Wanderung zur Sirgensteinhöhle

Nachdem wir uns den Blautopf in Blaubeuren angesehen hatten, fuhren wir mit dem Auto den besagten Parkplatz an, von wo aus wir in Richtung Sirgenstein wanderten. Da die Sirgensteinhöhle von einem Netz aus Wanderwegen umgeben ist, könnte man theoretisch auch von Blaubeuren aus wandern, was aber ein knackiges Stück ist. Da wir an diesem Tag noch mehr vorhatten, war es die richtige Entscheidung, am Wanderparkplatz loszulegen.

Wie bereits erwähnt, ist der Weg zur Sirgensteinhöhle bestens ausgeschildert und die Wanderwege sind sehr gepflegt. Das gilt auch für die Stationen entlang des Weges, an denen die Kids beschäftigt werden und die anzeigen, wie weit die Sirgensteinhöhle noch entfernt ist.

Diese Wanderung hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, half beim Abschalten vom Alltag und die Höhle ist einfach eindrucksvoll! Da die Sirgensteinhöhle keine 50 km enfernt liegt, eignet sie sich ab Illertissen hervorragend auch für einen Halbtagesausflug in die Umgebung.





Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Leave a Comment

Über Illertissen-entdecken.de

Dieser Blog wird unabhängig von der Stadt Illertissen betrieben. Er dient der Unterhaltung und der Information über Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten, Ausflüge und Ausflugsziele in und um Illertissen und der Geschichte der Stadt und der Region.

Kontakt: Wie ihr mich erreichen könnt

E-Mail: nicole@illertissen-entdecken.de
Telefon: +49 (0)176 6142 6462

Über Illertissen-entdecken.de

Wenn dir das Angebot dieses Blogs gefällt und du Illertissen-entdecken.de unterstützen möchtest, freue ich mich jederzeit darüber, wenn du mir für meine Arbeit auf Ko-fi einen virtuellen Kaffee spendierst - sozusagen ein Trinkgeld für den Aufwand.