Menu
Vöhlinschloss Illertissen - Museumstag Illertissen

Museumstag: Illertissen lockte mit dem Vöhlinschloss – und vielem mehr

Am Internationalen Museumstag war die Auswahl an Angeboten und Aktionen groß, auch in Illertissen und der Region. Zum Museumstag viel geboten Mit dem Shuttlebus hatten selbst all jene, die nicht ganz so mobil sind, die Gelegenheiten, die teilnehmenden Museum im Gebiet der ILE relativ einfach zu erreichen. Das Museum Illertissen / das Bienenmuseum Illertissen, das Museum der Gartenkultur Illertissen, der Archäologische Park Kellmünz, das Klostermuseum Roggenburg und das Walderlebniszentrum Roggenburg hatten ihre Pforten am Sonntag, den 15. Mai 2022 von 11 bis 17 Uhr geöffnet und jeweils ein eigenes Programm auf die Beine gestellt. Während in Kellmünz die Römer unterwegs waren, konnte in Roggenburg der Wald erlebt werden. Auch wurden Einblicke in die Geschichte der beeindruckenden Klosteranlage gewährt, die bis weit über den Landkreis hinaus bekannt ist. In Illertissen öffneten das Bayerische Bienenmuseum und das Museum Illertissen ihre Pforten. Gartenfreunde durften sich über ein ausführliches Programm im Museum der Gartenkultur Illertissen freuen. Führung durch das Vöhlinschloss Man hatte also die Qual der Wahl, wo man seinen Sonntag verbringen wollte – natürlich konnte man auch mehreren Museen einen Besuch abstatten. Da ich am Sonntag noch ein paar weitere Dinge vor hatte, musste ich mich auf ein Museum beschränken und ich entschied […]

Rathaus Illertissen

Stadtführung in Illertissen: Die Heimat als Touri erleben

Eine Stadtführung in Illertissen – das stand für mich am 7. Mai auf dem Programm und so erlebte ich meine Heimat einmal durch völlig andere Augen. Leider war ich mit meiner Anmeldung zur letzten Stadtführung unter dem Motto „Lernen Sie Ihre Stadt kennen“ etwas zu langsam, aber mit der Führung im Mai 2022 hatte es dann endlich geklappt. Da ich den Blog ebenfalls unter der Devise eröffnet hatte, meine Heimatstadt besser kennenzulernen, passte das Motto der Führung auch zu gut zu dem, was ich die letzten Monate trieb. Aber was soll man schon entdecken, erfahren und erleben, wenn man an einer Führung durch die eigene Stadt teilnimmt? Die Frage ist sicherlich berechtigt, denn wer tagtäglich durch die immer selben Straßen fährt oder dieselben Gehwege entlang geht, kennt doch irgendwie schon alles. Im Rahmen dieser Führung wurden, denke ich, die meisten Teilnehmer eines Besseren belehrt. Treffen zur Stadtführung am Bahnhof Die Stadtführung, für die ich mich angemeldet hatte, stand für 14:00 Uhr auf dem Programm. Treffpunkt war der Bahnhof Illertissen. Knapp 30 Leute hatten sich für die Führung eingefunden, die zudem schon die zweite an diesem Tag war. Das allein sagt schon sehr viel darüber aus, auf wie viel Interesse dieses […]

Weltkriegs-Mahnmal Illertissen - Kriegerdenkmal - Martinsplatz

Für Ahnenforscher: Illertisser Mahnmal am Martinsplatz

Am Martinsplatz erinnert das Illertisser Mahnmal an die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege. Dieser Beitrag dürfte daher vor allem für Ahnenforscher interessant sein. Dazu, dass ich diesen Blog gegründet habe, hat auch die Ahnenforschung ihren Teil beigetragen. Ich stecke nicht allzu tief in der Materie und suche meist nur dann, wenn ich ausreichend Zeit habe, auch mal mehrere Stunden in digitalen Archiven zu wühlen. Das ist leider nicht häufig der Fall, aber dafür bin ich schon recht weit gekommen, wenngleich viele Fragen natürlich bleiben. Recht schnell fand ich witzigerweise heraus, dass die meisten meiner Vorfahren gar nicht aus Illertissen kommen – was aber wiederum zu noch mehr Fragen führte. In Illertissen hatte ich also kaum geforscht und doch stellte ich im Rahmen meiner Forschungen fest, dass ich über Illertissen – obwohl ich hier seit jeher wohne – vieles gar nicht weiß. Was ich jedoch weiß, ist, wie nervenaufreibend es sein kann, Bilder von Denkmälern und Mahnmalen zu suchen und nicht fündig zu werden – oder am Ende nur verpixelte Bilder zu sehen, auf denen man nichts erkennen kann. Da Rumänien leider nicht der nächste Weg ist, kann ich in meinem Fall auch nicht einfach selbst mal nachschauen, was schade […]

Feierabendmarkt Illertissen - Wochenmarkt Illertissen - Teaser

Illertissen hat einen Feierabend-Markt

Der Wochenmarkt in Illertissen hat Tradition. Ich kenne Illertissen gar nicht ohne Wochenmarkt. Irgendwann kam dann noch ein Wochenmarkt am Samstag dazu – neuerdings kommt auch am Montagabend nochmal Markt-Feeling auf. Illertissen hat jetzt einen Feierabend-Markt.

Altes Posthalterhaus [12.04.2022]

In Illertissen haben wir das Glück, gleich drei sehr gute griechische Lokale zu haben. Am 12. April verschlug es mich ins Alte Posthalterhaus, wo es nach langer Zeit mal wieder einen leckeren Santorini-Teller gab. Ja, denkt nun, was ihr wollt, aber der Santorini-Teller ist bei mir Pflicht. Nur selten bestelle ich etwas anderes, wenn es ins Alte Posthalterhaus geht. Dazu gibt es meist eine Cola oder ein Spezi – wenn ich unterwegs bin, gönn ich mir solche Ausreißer. Sonst trinke ich meist nur Wasser. Warum aber immer der Santorini-Teller? Na ja, warum nicht? Der hat alles, was ich gerne mag: Gyros, Suflaki, Reis, Kartoffeln und Zaziki. Yumm. Auch dieses Mal war es wieder mega-lecker – nur ein Manko gibt es: Meist schaff ich es nicht bis zum Dessert, dabei ist das Galaktoburiko echt großartig. Und sonst? Dieses Mal saßen wir drinnen. Draußen war es uns einfach noch etwas zu kalt. Im Sommer lässt es sich aber auch hervorragend draußen sitzen, wo auch nochmal sehr viel Platz ist. Dieser Beitrag stellt einen persönlichen Erfahrungsbericht dar. Der Besuch im Restaurant war meine freie Entscheidung. Ich erhalte für diesen Beitrag weder Geld noch eine andere Gegenleistung. Eine Übersicht über alle Restaurants, Cafés und […]

Bienenstadt Illertissen - Illertissen summt - Bienenfutter - Teaser

Illertissen summt! Bienenfutter vom Wochenmarkt

Illertissen ist Bienenstadt und darauf ist man hier unglaublich stolz. Man sieht es ja immer und überall wieder. Deshalb wird dieser Tage wieder Bienenfutter verteilt. Allmählich merkt man: Illertissen erwacht aus dem Winterschlaf und damit wird auch das Interesse am Garten wieder wach. In der Bienenstadt gehen mit dem Thema Garten natürlich auch die fleißigen Tierchen einher und entsprechend überrascht es nicht, dass der Wochenmarkt dazu genutzt wird, Bienenfutter zu verteilen. Zum Illertisser Saatgutmarkt am Wochenende hatte ich es zwar nicht geschafft, aber da auf dem Feierabendmarkt neben Futter für mich auch Futter für die Bienen gab, musste ich einfach mal wieder vorbeischauen. An einem kleinen Stand händigte man mir das sogenannte Bienenfutter aus, ein kleines Tütchen, vollgepackt mit Samen, aus denen besagtes Bienenfutter sprießen soll. Für einen Quadratmeter reiche das buntgemischte Saatgut, sagte man mir. Bis zu 60 bis 80 cm hoch sollen die Blumen wachsen, an denen die Bienchen ihre Freude habe. Auf der Rückseite des Päckchens finden sich – wie man es von Saatgut-Beuteln gewohnt ist – einige Instruktionen zur Aussaat und zur Pflege der eigenen kleinen Blumenwiese und dann fehlt eigentlich nur noch ein passendes Plätzchen, an dem die Blumensamen ausgestreut werden können. Übrigens, wenn eure […]

Friedensbrunnen Illertissen - Sehenswürdigkeiten

Friedensbrunnen Illertissen: Ein Symbol mit Geschichte

Mitten in Illertissen steht ein Objekt, das immer wieder für Irritation sorgt. Wer von der Hauptstraße aus auf den Martinsplatz abbiegt, kann unter den Kastanien hindurchschlendern und gemütlich auf den Friedensbrunnen zuspazieren. Der Friedensbrunnen Illertissen Der Friedensbrunnen ist noch gar nicht so alt. Inzwischen steht er aber doch schon eine ganze Weile und nach wie vor sorgt er bei vielen für fragende Blicke. Das liegt nicht am Brunnen selbst, sondern daran, dass die Verkehrsführung um den Brunnen herum nicht immer direkt ersichtlich ist. Biege ich direkt davor ab? Ist es ein Kreisverkehr? Viele Fragen haben sich die Illertisser und die Auswärtigen dazu schon gestellt und immer wieder kann man kuriose Abbiegesituationen sehen, sei es nun mit dem Auto oder dem Fahrrad. Irgendwie findet dann doch jeder seinen Weg am Brunnen vorbei. Eigentlich ist es schade, dass der Brunnen an einem eher ungünstigen Ort liegt, denn nur wenn die Verkehrslage ruhig genug ist, kann man ihn aus der Nähe betrachten. Doch was hat es mit dem Brunnen auf sich, mit dem 2004 ein festliches Jahr begonnen wurde? Illertissen: Der Frieden von Tussa Dass an der Stelle, an der heutzutage die Stadt Illertissen liegt, schon lange etwas los ist, ist nachgewiesen. Spuren […]

Illertissen auf Instagram und in anderen Social Media

Illertissen: Social-Media-Profile, denen ihr unbedingt folgen solltet!

Das digitale Zeitalter macht auch vor einem kleinen Städtchen wie Illertissen nicht Halt. In den Social Media lässt sich daher so manches spannende Profil finden, das sich der Vöhlinstadt widmet. Wir schauen uns heute mal die besten dieser Profile an. Illertissen ist im digitalen Zeitalter angekommen. Als ich erste Nachforschungen anstellte, war ich überrascht, dass es noch keinen Blog gab, der die Bienen- und Gartenstadt in den Mittelpunkt stellt. Immerhin fand ich ebenfalls im Zuge der Nachforschungen einige spannende Social-Media-Profile, die sich Illertissen widmen. Einige davon schauen wir uns heute in diesem Beitrag an. Illertissen in den sozialen Netzwerken Lange Zeit war ich gar nicht auf Instagram. Ich weiß schlichtweg nicht, was ich posten soll und halte mich oder meinen Alltag auch nicht für sonderlich fotogen. Wer mir auf Instagram folgt, findet dort Fotos aus meiner Sci-Fi-Sammlung, zu meinen Kostümen, meinen Workouts und gelegentlich auch mal ein Foto von meinen Erkundungstouren in Illertissen. Und seeehr viel Der Verlorene Sektor. Sorry! Ein eigenes Instagram-Profil für Illertissen-entdecken.de habe ich nicht und ich denke, das würde sich aktuell auch gar nicht lohnen. Zum Glück ist Illertissen aber über andere großartige Profile auf Instagram vertreten. Was könnte ich da noch beisteuern? museumillertissen Das Museum […]

Historisches Kinderfest Illertissen

[AKTION ABGESAGT] Historisches Kinderfest Illertissen: Ich brauche eure Hilfe!

2022 möchte ich das erste „große Projekt“ auf Illertissen-entdecken.de in Angriff nehmen und das geht gar nicht ohne eure Hilfe! Das traditionelle Historische Kinderfest kann auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Erst 2024 sollen die Kids wieder in historisch anmutenden Gewändern durch die Stadt laufen dürfen. Um zumindest ein wenig Kinderfeststimmung aufkommen zu lassen und diese Illertisser Tradition zu feiern, möchte ich den Monat Juli auf Illertissen-entdecken.de dem Historischen Kinderfest Illertissen widmen. Mehrere Artikel zum Thema sind bereits in Arbeit, aber ich finde, gerade ein solches Fest berührt doch sehr viele Menschen. Deshalb suche ich euch! Mein Wunsch oder meine Hoffnung ist es, mit möglichst vielen Menschen, die in der Vergangenheit am Kinderfest mitgelaufen sind, Interviews zu führen – und das über möglichst viele Kinderfestjahrgänge hinweg. Wie war das Kinderfest damals, wie ist es im Vergleich dazu heute? Welche Erinnerungen habt ihr daran? Hast du vielleicht sogar noch Fotos, die du mit den Menschen teilen möchtest? Wenn auch du für ein Interview bereitstehen würdest (ab ca. Mitte/Ende März), dann melde dich bei mir per PN auf Facebook oder E-Mail (nicole.saelzle@horizon-content.de). Die Details klären wir im persönlichen Austausch, aber was du vorab wissen solltest: Du bist damit einverstanden, dass ich mindestens […]

Eishockey auf dem Illertisser Weiher 1997

Zeitreise: Eishockey auf dem Illertisser Weiher

Derzeit lässt uns der ein oder andere kalte Tag durchaus frösteln. An Eishockey auf dem Illertisser Weiher ist aktuell aber nicht mal ansatzweise zu denken – aber erinnern wir uns doch in der Zeit zurück. Kommt ihr mit auf diese kleine, persönliche Zeitreise? Schnee und Eis in Illertissen Es ist schon eine ganze Weile her, dass es so richtig frostig wurde. Also so RICHTIG frostig. So frostig, dass der Weiher zufror und die Eisschicht dick genug war, um die Schlittschuhe rauszuholen. Zwar war der Weiher auch seither immer wieder mal gut zugefroren, doch in meiner Erinnerung existiert da dieser eine ganz besondere Winter, der Winter 1997, den ich eisig und gleichzeitig wohlig warm in Erinnerung habe. Wochenlang zeigte das Thermometer Minusgrade im zweistelligen Bereich an. Irgendwann störte das kaum noch. Stundenlang war ich draußen, nicht nur zum Spielen im Garten. Stundenlang hielt ich mich auf dem Illertisser Weiher auf. Mit Schlittschuhen unter den Füßen ging es auf die Eisfläche. In den Händen hatte ich meist einen Eishockey-Schläger, die alten Schläger, die mein Vater im Keller aufbewahrte und mit denen er früher gespielt hatte. Die waren für mich damals viel zu lang, aber das störte nicht. Raus mit dem Puck und […]